Suche

  
Die Eltern unserer Schüler engagieren sich am THG auf vielfältige Weise für Ihre Kinder, für die Klassen und für die Schule. Die Elternvertreter organisieren sich als Klassenelternvertreter, Vertreter in den Klassenkonferenzen und den Fachkonferenzen.

 

Der Schulelternrat vertritt die Eltern der Schülerinnen und Schüler des THG. Er wird aus den Vorsitzenden und den stellvertretenden Vorsitzenden der Klassenelternschaften gebildet.

 

Der Schulelternrat erörtert alle die Schule und die Schülerschaft betreffenden Fragen; vor allem muss der Schulelternrat vor wichtigen Entscheidungen in der Schule – z.B. bei Aufstellung von Grundsätzen für die Leistungsbewertung, bei Änderungen der Organisation in der Schule, bei Einführung von neuen Schulbüchern – gehört werden. Der Schulelternrat kann in Versammlungen aller Erziehungsberechtigten der Schüler der Schule über seine Tätigkeit berichten.

 

Die Elternvertreter im Schulvorstand werden aus der gesamten Elternschaft gewählt. Der Schulvorstand als Entscheidungsgremium für die grundsätzliche Gestaltung der eigenverantwortlichen Schule setzt sich nach einem vorgegebenen Schlüssel aus Eltern-, Schüler- und Lehrervertretern zusammen.

 

Der Eltern- und Freundeskreis des Theodor-Heuss-Gymnasiums e.V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein. Die Mitglieder sind Eltern der Schülerinnen und Schüler, ehemalige Eltern und Schüler sowie Lehrerinnen, Lehrer und sonstige Förderer - eben Freunde des THG. Das Ziel des Vereins ist es, durch finanzielle Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler des THG verbesserte Lernbedingungen zu erreichen. Die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel aus Beiträgen und Spenden sollen so eingesetzt werden, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler davon profitieren.

 

Auch im Verband der Ehemaligen sind Eltern mitorganisiert. Der Verein ist primär eine Gemeinschaft ehemaliger Schüler - diese sind jedoch oftmals in ihrer Rolle als Eltern oder Großeletern auch wieder/noch aktiv mit dem THG verbunden.